Touristisches Start-up expandiert mit innovativer Idee

Uzwil SG – Das Jungunternehmen surp.travel vermittelt Abenteuerlustigen Ferienreisen zu unbekannten Zielen. Erst kurz vor dem Abflug erfahren die Kunden, wohin die Reise geht. Das Konzept wird nun auf Deutschland und Österreich ausgeweitet.

Punkt 4 Info

Der Beitrag erschien am 25.10.2017 auf punkt4.info

Zum Originalbeitrag

surp.travel vermittelt Reisen für drei oder vier Tage in eine Stadt in Europa. Dabei ist gewährleistet, dass das Hotel gute Bewertungen erhalten hat und dass die Stadt den Reisenden einiges zu bieten hat. Diese nennen bei der Buchung lediglich „Abflughafen, Datum und die Anzahl der Reisenden“, wie es in einem Artikel bei startupticker.ch heisst.

Andreas Näf, Nicole und Marcial Bollinger haben surp.travel Ende 2015 gegründet. Seitdem haben sich bereits über 2000 Reisende auf den Überraschungsurlaub eingelassen. „Wenn selbst die vorsichtigen Schweizer sich darauf einlassen, haben sicher auch die Deutschen Lust auf Überraschungsreisen“, erläutert Nicole Bollinger, warum das Konzept jetzt auch in Deutschland und in Österreich angeboten wird.

Auch dort können die Kunden künftig bei der Buchung drei Städte ausschliessen, in welche sie auf keinen Fall reisen möchten. Rund zehn Tage vor Abflug erhalten sie dann die Unterlagen in einem verschlossenen Brief. Den können sie sofort öffnen oder auch erst im Flughafen, um sich von dem Zielort überraschen zu lassen. Näf empfiehl Letzteres: „So kann man die Vorfreude und Spannung steigern.“ Zumindest können sich die Reisenden aber auf der Internetseite von surp.travel vorab über das Wetter an ihrem Urlaubsort informieren, um die richtige Kleidung einzupacken. jh