Städtereise für Unentschlossene

Endlich ist der Sommer da! Mit ihm kommt die Hitze und hoffentlich die eine oder andere Ferienwoche. Doch was, wenn man einfach nicht weiss, wohin es dieses Jahr gehen soll? Die Lösung parat hat surp.ch, ein Unternehmen, das Überraschungen verkauft.

Von: Chantal Ryser

 

Freiburger Nachrichten

Der Beitrag erschien im Juli 2016 auf freiburger-nachrichten.ch

Zum Originalbeitrag

Erst seit November des Jahres 2015 gibt es das Start-up surp.ch. Es funktioniert nach dem Motto «Don’t think, just go, discover, enjoy». In die deutsche Sprache übersetzt bedeutet dies: Überlege nicht, gehe einfach, entdecke, geniesse. Das junge Unternehmen bietet Überraschungsreisen an, daher auch der Name surp, was eine Abkürzung für das englische Wort «surprise» ist. Gerade bei jungen Leuten freut sich das Angebot des Start-ups enormer Beliebtheit.

Eine Überraschungsreise

Das Prinzip ist einfach: Man wählt, wann und für wie lange man verreisen möchte–entweder drei oder vier Tage–wie viele Personen dabei sind und ob man von Zürich oder von Basel aus starten möchte. Das dreiköpfige Team von surp.ch bucht dann den Flug und das Hotel in irgendeiner europäischen Stadt. Der Clou dabei ist, dass man als Kunde erst am Flughafen erfährt, wohin die Reise gehen soll–eben eine Überraschungsreise! Damit die Reisenden nicht in einer bereits bekannten Stadt landen, bietet surp.ch die Möglichkeit, drei verschiedene Ziele zu nennen, wo man keinesfalls hingeschickt werden will.

Die Organisation entfällt

«Das Tolle an surp.ch ist, dass nicht nur die grossen Städte wie London oder Barcelona als Reisedestinationen im Angebot sind, sondern man so auch Orte entdeckt, an die man nicht gleich als Erstes denkt», erzählt die Studentin Laura. Die 22-Jährige ist im Frühling mit surp.ch nach Krakau gereist und hat damit gute Erfahrungen gemacht: «Da die ganze Planung und Organisation vor den eigentlichen Ferien entfällt, ist es eine ganz andere Art zu reisen. Man geht so das Entdecken der fremden Stadt einfach lockerer an, als wenn man zuvor zig Reiseführer gewälzt hat», so Laura. Sie empfiehlt das Prinzip von surp.ch besonders denjenigen, die vom Standardtourismus etwas abweichen und einen Ort mal von einer anderen Seite entdecken wollen.

Hilfe für die Kleiderwahl

Und wer sich jetzt denkt, dass er eine solche Tour doch niemals mitmachen würde, da er oder vor allem sie nicht wisse, welche Kleider und Schuhe für eine Reise mit unbekanntem Ziel eingepackt werden sollen, der oder die sei beruhigt: Über den Wetterbericht der geheimen Zielstadt wird man von surp.ch wenige Tage vor der Abreise informiert. Das bleibt dann aber auch die einzige vorzeitige Information.