#surpcitytipp für die Stadt Oslo

Auf geht’s in den Nooorden! Die norwegische Metropole überrascht in seiner Vielfältigkeit, denn jeder Stadtteil verfolgt seinen eigenen Charme und versprüht eine unterschiedliche Atmosphäre. Auf deinem #surpcitytrip nach Oslo gehören zu den Sightseeing Hotspots die norwegische Oper, das Skimuseum, der königliche Palast oder auch der Vigeland-Skulpturenpark, in welchem 212 Stein- und Bronzeskulpturen des norwegischen Bildhauers Gustav Vigeland bestaunt werden können. Lass dich von der authentischen Fröhlichkeit der Einwohner Oslos anstecken und lese nachfolgend die Tipps anderer surp.travel-Reisenden von ihrer Reise und erfahre coole Empfehlungen. Einen kleinen Städteguide mit den wichtigsten Facts zum Anfangen gibt’s hier. Viel Spass!

Schlechtes Wetter?

Am besten in ein warmes Kaffee sitzen und bei den lokalen Leuten nachfragen, was es hier zu tun geben könnte. Oft sind es dann die unscheinbaren Sachen und nicht-touristischen Dinge, die für unvergessliche Erinnerungen sorgen.

Einige Ideen für Tage mit sehr schlechtem Wetter:

  • Escape Room (während den Arbeitzeiten sind diese meist nicht gebucht)
  • Wellness
  • Ausgiebig Brunchen
  • ein Museum (das vielleicht auf den ersten Blick langweilig tönt)
  • Shopping (z.B. Second-hand Laden, Galerien)
  • lokale Weine oder Biere verkosten
  • Markthalle besichtigen
  • Trotzdem draussen sein und geniessen, dass sonst nicht so viele Touristen unterwegs sind.

Übrigens: manchmal bekommen wir das Feedback, dass eine Stadt zu gross ist (zu touristisch) und manchmal, dass eine Stadt zu klein ist (zu wenig zu sehen). Bei zu grossen Städten gibt es oft einzelne Quartiere, die noch nicht von Touristen überlagert sind. Bei zu kleinen Städten gibt es vielleicht die Möglichkeit, mit einer einfachen Bus- oder Zugverbindung die Nachbarstadt gleich auch noch zu besuchen als Tagesausflug.

Schlechtes Wetter? am 7. Juli 2019

Unbedingt das “Salt Café” besuchen! Diese aussergewöhnliche Location ist ein Bootshaus mit integriertem, gemütlichem Café im norwegischem Style. Doch das Highlight versteckt sich erst dahinter: Hier kann man in eine der Saunas gehen, welche die Form von Holzfässern haben. Echt cool!

Tipp von surp.travel für Oslo am 19. Dezember 2018

Eine kleine aber feine Brauerei mit ca. 10 verschiedenen Hausbieren: Crow

Tipp von Andreas für Oslo am 12. Januar 2018

Aker Brygge ist die Wasserpromenade von Oslo und dort kann man schön lang spazieren. Ausserdem gibt es viele tolle Restaurants und Bars.

Tipp von Annika für Oslo am 16. August 2017

Tipp: Die bekanntesten Werke Edvard Munchs inklusive “Der Schrei” sind in der National Gallery ausgestellt und nicht im Munch Museum.

Tipp von Michael für Oslo am 16. August 2017

TusenFryd ist ein Vergnügungspark in mit Achterbahnen, Karussell und einem Wasserpark. Macht auf jeden Fall Spass und ist mal etwas anderes!

Tipp von Patrick für Oslo am 13. August 2017

Bei gutem Wetter macht es Sinn, die Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden. Oslo wurde in den letzten Jahren immer mehr zu Fahrradstadt umgebaut und dann “Oslo Bysykkel” kann man sich auch als Tourist einfach und günstig ein Fahrrad ausleihen um die Stadt zu erkunden

Tipp von Meike für Oslo am 9. August 2017

Essen in Oslo ist meist sehr teuer. Es gibt aber zwei preiswerte Optionen: Hot Dogs und asiatische Restaurants.

Tipp von Michael für Oslo am 16. Oktober 2016